Mit Orientteppichen hat die Richli AG ursprünglich gestartet und bietet heute sämtliche Boden-, Parkett- und Plattenarbeiten aus einer Hand an. Tobias Richli, Inhaber aus 3. Generation, hat sich durchgerungen und führt nun das Unternehmen von seinen Grosseltern und Eltern. Die gesamte Belegschaft, mit rund 60 Mitarbeitern, verleiht nun Räumen den letzten Schliff.

«Die Kunden von Heute und Morgen werden anspruchsvoller und sind immer besser informiert. Für mich ist dies ein grosser Ansporn, sich ständig weiterzuentwickeln. Darum auch der Entscheid zur Komplettlösung EvoBusiness und den mobilen Applikationen.»

Tobias Richli
Inhaber bei Richli AG

Mit viel Emotionen und haptischen Wahrnehmungsmöglichkeiten bieten sie den Besuchern, in ihrer grosszügigen Ausstellung in Emmenbrücke, ein greifbares Erlebnis an und können individuell auf Kundenwünsche eingehen und sie persönlich beraten. Hier findet man einzigartige Materialien für Vorhänge, sämtliche Boden- und Wandbeläge. Was ins Auge sticht, ist eine Vielfalt von verschiedenen Parkettmustern, welche vor Ort direkt ausgelegt und optimal präsentiert werden können, ziert ein cleveres Wandsystem.

Das eigentliche Handwerk stellt die Firma vor eine immer grössere Herausforderung. «Handwerk ist eine menschliche Fertigkeit, die in unserer Gesellschaft unterschätzt wird. Jugendliche für einen handwerklichen Beruf zu motivieren, wird dadurch schwieriger», stellt Tobias Richli fest.

Abdichten, absäuern, verfugen, verlegen, montieren, schleppen, renovieren, schleifen, ölen, versiegeln, vergüten – klingt vielleicht monoton, jedoch steckt hinter dem Beruf als Boden- Parkett- oder Plattenleger noch vieles mehr. Übrigens bietet das Unternehmen, als eine der wenigsten, diese Arbeitsgattungen in der Praktik kombiniert an.

So setzen sie alles daran, ihr Konzept für Lernende umzugestalten, um den zukünftigen Berufsleuten die Attraktivität und die Entwicklungsmöglichkeiten in einem handwerklichen Beruf stärker aufzuzeigen. Bewusst stehen die Mitarbeiter der Richli AG im Mittelpunkt und werden laufend gefördert und intern zu Super-Fachkräften weitergebildet.

Die Kunden von Heute und Morgen werden anspruchsvoller und sind immer besser informiert. Die transparente Kommunikation und Preispolitik sowie Digitalisierung machen es möglich. Für Tobias Richli ist dies ein grosser Ansporn, sich ständig weiterzuentwickeln. Darum auch der Entscheid zur Komplettlösung EvoBusiness und den mobilen Applikationen.

Tobias Richli ist trotz niedriger Eintrittsschwelle in den Markt und einfacher Vergleichbarkeit grundsätzlich überzeugt, dass in jeder Branche die Kunden ein massgeschneidertes bzw. bedürfnisorientiertes Produkt entsprechend honorieren. Umso wichtiger sei es, die gelebten Werte und die Fähigkeiten jedes einzelnen Mitarbeiters in den Vordergrund zu setzten. «Gutes Handwerk kann schwierig kopiert werden.»