Projekt SOS-Kinderdorf

Geld spenden kann jeder! Wir machen dies auf eine ganz besondere Art.
Mit einem Kostenbeitrag an die Stiftung SOS-Kinderdorf ermöglichen wir Jugendlichen in Afrika eine Ausbildung als Schreiner / Schreinerin zu absolvieren. Um diesem Projekt eine persönliche Note zu verleihen, begleiten wir die Jugendlichen mittels eines Wettbewerbs.

Drei Jugendliche in Niamey standen am Ende dieses Design-Wettbewerbs auf dem Siegertreppchen. Sie haben nun die Möglichkeit auf ein Stipendium für eine Weiterbildung nach ihrer Ausbildungszeit. Für den Wettbewerb haben sie ein sogenanntes "Pousse Pousse" skizziert (bei uns wäre dies ein Lauflernwagen für Kinder). Anhand dieser Zeichnungen und den angegebenen Massen wurde im PointLineCAD eine Visualisierung erstellt.

Sie haben nun die Möglichkeit einen solchen Laufwagen bzw. ein solches Laufrad (umfunktionierbar) mittels den zur Verfügung gestellten CAD-Daten, welche wir Ihnen via BormShare übermitteln, zu produzieren. Das fertige Produkt wird Ende Jahr in den Händen eines Kindes sein, welches sich für immer an Sie erinnern wird.

Mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb unterstützen Sie nicht nur das Projekt: «Verhelfen Sie Jugendlichen in Afrika zu einer Schreiner-Ausbildung.» Sie sorgen wiederum in diesem Zusammenhang für eine schöne Überraschung – einem Weihnachtsgeschenk, welches die Jugendlichen in Niamey selbst skizziert und gezeichnet haben. Profitieren Sie von diversen Präsenzmöglichkeiten auf Web- und Socialmediaplattformen.

Tun auch Sie etwas Gutes! Wir freuen uns auf die spannende Zusammenarbeit und die kreativen Ergebnisse.

Design-Gewinner

Werkstatt «Africa Wood» von Adamou Bissala (Aéroport II)
Auszubildender Hassane
«Meine Arbeit als Schreiner mag ich, weil sie mir Spass macht. Das motiviert mich, fleissig bei der Sache zu sein und meine Aufgaben detailgetreu zu erledigen. Mein Ziel ist es, dank diesem Beruf später genug zu verdienen, um auf eigenen Beinen zu stehen und auch meinen Eltern ein besseres Leben ohne Armut zu ermöglichen.»

Werkstatt «Hamidou» von Djibrilla Maman Niandou (Aéroport I)
Auszubildender Amadou
«Ich konnte die Ausbildung in einer Schreinerei ganz in der Nähe meines Zuhauses beginnen. In den bisherigen sechs Monaten habe ich schon viel gelernt. Mir fällt es leicht, auf ein Brett zu zeichnen, die Masse und den optimalen Schnitt zu beachten. Das ist die Garantie für eine gelungene Montage.»

Werkstatt «Bissala» (Aéroport II)
Auszubildender Issa
«Mein Vater leitet eine Werkstatt, so kam ich auf den Geschmack des Handwerks der Schreinerei. Meine Motivation, das Kinderrad zu zeichnen, war riesig. Ich möchte es meinem kleinen Bruder schenken, der gerade Laufen lernt. Ich hoffe meine Lehre noch etwas verlängern zu können und danach, mit einem guten Abschluss, meine eigene Schreinerei zu eröffnen.»

Regeln & Bedingungen

  • Von Lernenden für Lernende
  • Grundgerüst muss bestehend bleiben
  • Masse und Bauteile grundsätzlich nicht veränderbar
  • Zusatzfeatures sind erlaubt
  • Farbe und Holz frei wählbar

Anmelden

BormShare-Zugang mit den CAD-Daten vom Laufwagen anfordern. Wir freuen uns auf Ihr Engagement.
Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2021

Anrede *
Bitte geben Sie die untenstehende Zahl in das Eingabefeld ein.

Teilnehmer

Filter ausblenden Filter einblenden
- Kategorien -

Teilnehmer

Noldi Frommelt Schreinerei AG

Teilnehmer

raumwerke AG

Teilnehmer

Weishaupt AG Innenausbau

Teilnehmer

Gastro Line's AG

Teilnehmer

Menuiserie Ebénisterie Oberson SA

Teilnehmer

Berufsbildungszentrum Goldau

Teilnehmer

Nyffenegger Kloten AG

Teilnehmer

Schreinerei Perren AG

Partner

SOS Kinderdorf

Partner

SchreinerZeitung

Sponsoren

OPO Oeschger